English | Francais




Little Nightmares


Image Description

 

Little Nightmares ist ein Rätsel-Jump-’n’-Run-Adventure und wurde von Tarsier Studios entwickelt. Bandai Namco Entertainment veröffentlichte das Spiel im April 2017 für Microsoft WindowsPlayStation 4 und Xbox One. Im Mai 2018 folgte eine Nintendo-Switch-Version.

Im Spiel steuert der Spieler das in einen gelben Regenmantel mit Kapuze gehüllte Mädchen Six, um einer alptraumhaften, „Schlund“ genannten Meeresstation zu entkommen. Das Spiel erhielt nach der Veröffentlichung überwiegend positive Bewertungen. Besondere Beachtung fand die Atmosphäre, die Grafik, der Sound und das Storytelling. Das Speichern durch das Checkpointsystem, die langen Ladezeiten und die Kürze des Spiels wurden hingegen kritisiert.

Haupthandlung

Die Hauptfigur in Little Nightmares ist ein kleines Mädchen/kleiner Junge namens Six, welches im sogenannten „Schlund“ gefangen gehalten wird. Nachdem sie in einem unteren Bereich des Schlunds aufgewacht ist, versucht sie zu entkommen. Six wird dabei von ihrer geringen Größe beeinträchtigt und gewöhnliche Gegenstände wie Stühle oder Türen wirken größer und schwerer in Relation zu ihr. Zusätzlich bekommt sie unregelmäßig unersättlichen Hunger.

Während ihres Aufstieges begegnet Six dem Hausmeister des Schlunds, einem monströsen Humanoiden mit übernatürlich langen Armen. Dieser fängt immer wieder fliehende Kinder ein und verschickt sie mit einem Hakenförderband Richtung Küche. Nachdem sie mit Essen angelockt und vom Hausmeister gefangen wurde, bricht sie ein wenig später wieder aus. Der Hausmeister ist zwar blind, hat dafür aber Ohren wie ein Luchs, sodass Six keine lauten Geräusche verursachen darf. Durch eine stählerne Falltür kann sie die Arme des Hausmeisters abtrennen und ihm dadurch entkommen. Sie folgt einem Gurt aufwärts und gelangt in die Großküche, welche von grotesken Zwillingsköchen geleitet wird. Die Köche bereiten ein großes Fest vor und versuchen zu jedem Zeitpunkt, Six zu fangen, sobald sie in ihren Sichtradius läuft. Nachdem sie es geschafft hat, aus der Küche zu fliehen, entdeckt Six, dass der Schlund wie ein Schiff auf einem riesigen Ozean dahintreibt.

Das Mädchen beobachtet anschließend ein Passagierschiff, welches gerade angelegt und große, fettleibige Gäste hergebracht hat. Diese werden in den opulent mit Speisen gefüllten Festsaal des Schlunds geleitet. Dabei werden die Gäste von einer schlanken Dame im Geisha-Outfit beobachtet und betreut, welche die Herrin des Schlunds ist. Nachdem Six mit Müh’ und Not den Festsaal durchquert hat, bekommt sie erneut extremen Hunger. Als einer der Gnome, die wiederkehrenden Bewohner des Schlunds, ihr eine Wurst anbietet, entschließt sich Six dazu, statt der Wurst den Gnom zu essen. Jedes Mal, wenn Six ein Lebewesen tötet und verspeist, erscheint ganz in der Nähe eine Art schattenhafter Doppelgänger von ihr, eventuell als Zeichen für die zunehmende Korruption ihres Herzens (oder ihrer Seele).

Six setzt ihren Weg nach oben fort und gelangt in das Privatgemach der Dame. Diese wohnt in einer vornehmen und mit vielen Schaufensterpuppen, Porzellanpüppchen und zerbrochenen Spiegeln ausstaffierten Residenz. Die Dame beginnt bald darauf, das Mädchen zu verfolgen und offenbart dabei magische Kräfte. Six findet schließlich den einzigen noch intakten Spiegel, den sie der Dame im Kampf vors Gesicht hält und so deren dämonischen Blick auf sie zurückwirft. Nachdem die Dame besiegt ist, beginnt Six, diese zu essen und erhält dadurch ihre übernatürlichen Kräfte.

Anschließend begibt sich Six in den Speisesaal, während dessen wird sie von seltsamen, schwarzen Partikeln umschwärmt. Als die Gäste sie bemerken, versuchen sie, das Kind zu essen. Sie brechen jedoch zusammen und sterben, während Six gemächlich durch den Saal wandelt und die Gäste der Reihe nach ihrer Seele beraubt. Six erreicht eine große, mit einem Auge verschlossene Tür, welche in die Außenwelt führt. Während sie die Ausgangstreppe hinaufsteigt, nähern sich einige Gnome der Tür.

Nach dem Abspann sieht der Spieler Six im Eingangsbereich des Schlunds sitzen, vermutlich auf Rettung wartend, während im Hintergrund das Nebelhorn eines weiteren Passagierschiffs zu hören ist. Wikipedia



Top Nutzer



Sociale Links