English | Francais




Chaotisch


Image Description

Chaotisch

Degenerative Ideologien, Produkte aus der Materie die uns hier hält,
Konstellationen von Verfall, System der Kleingeister,
Tiere fallen vom Himmel ertrinken in Öl,
eine bunte Mischung, aus Blut und toxischen Partikeln erhellt,
das Firmament, welches verlassen von Gott.
Beklemmende Leere weint, das höchste Schafott.
Weitsicht im Teleskop hinauf bis zum Pluto,
näher waren wir der Sonne noch nie,
'schwören den Moment herbei,
Selbstzerstörung auf internationalen Niveau,
keine Tochter, kein Sohn, kann entkommen,
wie Ratten verkrochen in unseren Bunkern,
gefangen im Strudel falscher Schöpfung,
irren wir, Plastikmüll gleich benommen,
herum. Im Ozean illusionären verderbens.
Und alle wollen es ändern,
doch keiner ändert sich.
Das Ende ist chaotisch.

Alle wollen dich ändern,
aber keiner ändert sich!
Alle wollen es ändern,
ihr Tun ändert nichts!

Mit Gewalt drehen wir einige Bahnen,
Erhaben geeint unter Regenbogenfahnen,
wollen alle sich präsentieren,
kost' es was es wolle.
Mit Gewalt tolerieren wir die zu schwachen,
die in ihrer Hilflosigkeit den Verfall,
zu einer unabwendbaren Wahrheit machen,
mit Gewalt immer gegen alle die,
die aus ihrer Not eine Tugend geschaffen.
Geführt von autoritären Menschenaffen,
die zerlegen und analysieren bis zur Lächerlichkeit,
die verlegen gegen jeden sind der droht zu erwachen.

Chaotisch, trag ich Licht in meinen Taschen,
Verzichte auf die Plastiksachen,
esse weniger anstelle von Müll.
Der Hass aus Äonen von Schlachtungen,
eitrige Euter schleifen über den Boden,
die Erdenmutter entgeistert und erzürnt,
wird sie ihr Antlitz bald schon roden.
Dann bleiben ein paar Jahre in der VR,
doch existent ist nun schon keiner mehr,
wir sind abgekappselt von der Quelle,
nicht mehr bei uns,
wir leben auf einer Napalmwelle,
die auf einem Ball die letzten Graden zieht,
alles hinter sich zu Grabe legt,
die bald ankommt wo ihr Ursprung liegt.
Auf dieser Triangel sitzen wir,
darauf haben wir gelebt, geweint, geliebt,
sodass dies Chaos niemand aufgibt.

Verständnislosigkeit, Einsamkeit, verlassen,
die Kopfstimme verstummt, Diskonnektion,
verdreht ist jedes Wort, so rufet nach den Waffen,
des Königreichs Dystopias ergebene Wachen,
verdrängen auch den letzten wachen. -
Geist.
Chaotisch alle wollens anders,
keiner ändert sich.
Auf Demos im Kampf, manipulativ verarscht,
von Leuten ohne wie mit Krawatten,
maschieren sie, sich endültig zu bestatten.
Im Slalom zum Abgrund,
alle wollens ändern,
doch keiner ändert sich,
das Ende ist chaotisch.



Top Nutzer



Sociale Links